Home
 
Home
Wir über uns
Mitgliedschaft
Agenda
- - - - - - -
Wald
Bauen mit Holz
Holzprodukte
Heizen mit Holz
Holzpromotion
- - - - - - -
Kontakt
Download
Links
 
Hier wird aus Holz Strom erzeugt

saegewerk_bucher_200Holzverstromungsanlage in Betrieb genommen

Die holzverarbeitende Firma Josef Bucher AG in Escholzmatt feiert nicht nur ihr hundertjähriges Bestehen, sondern auch eine schweizweite Innovation: Auf dem Firmenareal (Bild) baute sie eine Holzverstromungsanlage, die nebst dem eigenen Unternehmen 200 Haushalte mit Strom versorgen kann. Wie das funktioniert, sieht man am Tag der offenen Tür vom 30. Mai 2015.

 

Die Firma Josef Bucher AG in Escholzmatt kann gleich dreifach jubilieren.

100 Jahre sind es her, seit der Grossvater der heutigen Geschäftsführer Hansjörg und Markus Bucher die Firma gründete; vor 50 Jahren wurde aus Josef Bucher‘s Erben die Josef Bucher AG. Seit 20 Jahren versorgt das Unternehmen mit einer modernen Holzschnitzelfeuerungsanlage öffentliche Bauten der Gemeinde sowie Privathäuser in Escholzmatt mit Wärme. Nun konnte ein weiteres grosses Projekt realisiert werden: Eine schweizweit einzigartige Holzverstromungsanlage wurde in Betrieb genommen.

Visionäre Ideen und Innovationen
Seit Jahren zeichnet sich das Unternehmen durch visionäre Ideen und Innovationen aus. «Wenn wir aus dem Atomstrom aussteigen wollen, müssen wir Alternativen umsetzen» ist die Überzeugung der Geschäftsführer Hansjörg und Markus Bucher. Und das blieben nicht nur leere Worte. Seit längerer Zeit befassten sie sich intensiv mit der Realisierung einer Holzverstromungsanlage, kombiniert mit der Holzschnitzelfeuerungsanlage, welche mit der bestehenden Leistung für die geplanten Neuanschlüsse in Zukunft nicht mehr ausreichen würde. Inzwischen konnte diese, mit der nebst der eigenen Firma weitere 200 Haushalte mit Strom versorgt werden können, gebaut und in Betrieb genommen werden. Es ist eine Anlage, welche es in dieser Marke und Grösse in der Schweiz noch nicht gibt. Mit der zukunftsweisenden Investition von rund 1.5 Mio Franken, die volkswirtschaftlich sowie ökologisch beispielhaft und wegweisend ist, leistet die Firma Josef Bucher AG einen beachtenswerten Beitrag zur Energiewende und lebt ihr Motto: «Saubere Energie aus nachwachsenden Rohstoffen ist die Zukunft der Energiewende!»

Die Holzverstromungsanlage
Die ältere Generation wird sich noch an die PKW‘s und LKW‘s, welche in der Zeit des zweiten Weltkrieges mit Holzvergasern betrieben wurden, erinnern. Auch die Firma Bucher hatte in dieser Zeit einen mit Holzgas betriebenen Lastwagen. Genau nach dieser Technologie funktioniert auch die Holzverstromungsanlage. Für die Stromerzeugung wird bei der Erhitzung Holzgas abgesaugt und zur Verbrennung in einem Motor verwendet. Der Motor ist mit einem Generator zur Stromerzeugung verbunden; die Abwärme des Motors kann für das Fernwärmenetz verwendet werden. Die Anlage erhöht den Energiewert des Holzes um ein Vielfaches gegenüber der normalen Verbrennung, was eine deutliche Wert- steigerung des Rohstoffes Holz zur Folge hat. Die Holzverstromungsanlage wird mit trockenem und gesiebtem Hackgut aus bevorzugtem Nadelholz (Fichte, Tanne) aus dem Restholzanfall der Firma Bucher und Holzabfällen, die mehrheitlich in der Gemeinde Escholzmatt-Marbach anfallen, betrieben. Der «Treibstoff» Holz kommt aus einheimischen Wäldern und verbraucht daher bis zur Energieerzeugung wenig Transportenergie. Gegenüber der ständig nachwachsenden Holzmenge in unseren Wäldern verbraucht die Holzverstromung davon nur einen geringen Anteil.

Aus 100 Jahre Firmengeschichte
Die Firma Josef Bucher wird vor hundert Jahren das erste Mal als Dackdeckergeschäft mit Holzschindelerzeugung und einem Sägewerk erwähnt. Beschäftigt wurden drei bis vier Angestellte. 1935 erwarb Josef Bucher die Liegenschaft Oberstried. Darauf entstand ein Jahr später der Neubau einer Sägerei mit modernem Vollgatter. Ebenfalls wurde ein Neubau mit einer grossen Heiz- und Holztrocknungsanlage erstellt. Der neu erstandene Lastwagen für den Holztransport wurde im Winter für die Schneeräumung der Kantonsstrassen eingesetzt. Die Firma beschäftigte zu dieser Zeit 25 Angestellte. Nachdem am 18. Oktober 1939 der Firmengründer Josef Bucher unterwartet im Alter von 51 Jahren an einem Herzversagen verstarb, übernahm sein Bruder Robert die Geschäftsführung. Die damalige Einzelunternehmung wurde in eine Kollektivgesellschaft umgewandelt. 1944 ging die Geschäftsführung an den Schwiegersohn des Firmengründers, Ludwig Zemp-Bucher über. Zehn Jahre später übernahm der Sohn des Firmengründers, Josef Bucher, die Geschäftsführung. Ein Grossbrand zerstörte 1961 die Trockenanlage mit Heizung und ein Teil des Warenlagers. Der Neubau wurde mit einer Hobelwerkshalle erweitert. Vor 50 Jahren folgte die Umwandlung der Firma von Josef Bucher‘s Erben in Josef Bucher AG. Im Laufe der Jahre wurde der Betrieb mit verschiedenen Neuanschaffungen mechanisiert und modernisiert. Ein Meilenstein in der Firmengeschichte ist die Anschaffung der Holzschnitzelfeuerung im Jahre 1994. In diesem Jahr übernahmen die Enkel des Firmengründers, Markus und Hansjörg Bucher, die Geschäftsleitung. Dank Innovation konnte die Firma im Jahre 2002 mit der Herkunfts- und Garantiemarke «Echt Entlebuch» zertifiziert werden. Am 23. Mai 2004 verstarb Senior- chef Josef Bucher unerwartet nach kurzer Krankheit im Alter von 76 Jahren. Er hat die Firma über Jahre mit viel Engagement und Herzblut geführt. Im gleichen Jahr wurde der Betrieb mit dem SWISS-Q-Label, dem PEFC-Label sowie den FSC-Label zertifiziert. 2006 folgte die Anschaffung einer Keilzinkanlage Grecon Ultra und einer Optimierungskappsäge Dimter OptiCut 200. Das Sägereigebäude wurde zur Gewinnung von Lagerfläche erweitert. Im Jahre 2009 konnte das Fernwärmenetz via Mettlenquartier ins Dorfmattengebiet erweitert werden.

Kennzahlen zum Betrieb heute
Mitarbeiter: 7 Vollzeit- und 10 Teilzeitbeschäftigte,
2 Lehrlinge (2. und 3. Lehrjahr)
Einschnittmenge: 4500 Festmeter Rundholz pro Jahr, davon ca. 40% Tanne, 55% Fichte, 5% Lärche
Umsatz: ca. 2,5 Mio Franken jährlich.

saegewerk_bucher_1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle www.bucherholz.ch

 
 
Sponsoren

bucher_josef_ag

 wicki_holzbau

kistag_pantone

stadelmann_logo
 

    zum Anfang